18 | 09 | 2020
A-Jugend männlich
A-Jugend Bayernliga: TSV Lohr - SG Auerbach /Pegnitz 29:23 (14:14)

Viel vorgenommen hatte sich die Spielgemeinschaft (SG) Auerbach - Pegnitz am vergangenen Wochenende gegen den TSV Lohr.

In der Spessarttorhalle enttäuschten die jungen Handballer und kehrten ohne Punkt von einer langen Auswärtsfahrt zurück.Nach dem Schlusspfiff waren nicht nur die Spieler, sondern auch die Trainer Dieter Eichenmüller und Henning Hein von der abgerufenen Leistung enttäuscht und unzufrieden.

„Wären die Vorgaben umgesetzt worden, wäre viel mehr drin gewesen“ lautete das Fazit der Mannschaftsverantwortlichen.

In der ersten Hälfte gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen, und es konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen.Beide Mannschaften agierten sowohl im Angriff als auch in der Defensive konzentriert, und so beendete man die erste Halbzeit mit einem gerechten 14:14 Zwischenstand.

Für die zweite Halbzeit hatte sich die Mannschaft vorgenommen, nun dem Gegner das eigene Spiel aufzudrücken. Dieser Vorsatz konnte jedoch in keinster Weise verwirklicht werden. Durch viel zu schnelle, überhastete und nicht vorbereitete Würfe fand die Mannschaft nicht wieder zu ihrem Spiel aus der ersten Hälfte. Der TSV Lohr zog über 23:20 und 27:22 davon. Das Spiel war nicht mehr zu drehen, zumal jedes verkrampfte Stemmen gegen die drohende Niederlage nur noch mehr technische Fehler und Pässe, die beim Gegner landeten, produzierte und so endete die Partie mit einem 29:23 für den TSV Lohr.

Das Fazit der Trainer: „Aufgrund des nicht zu erklärenden Leistungsabfalls in der zweite Hälfte geht der Sieg für den TSV Lohr durchaus in Ordnung.“ Bis zum nächsten Spiel am 23. November gegen Dietmannsried/ Altusried (den TSV Allach) gilt es, konzentriert zu trainieren, um vielleicht dort endlich wieder Bayernliga-Punkte einfahren zu können.

Es spielten:

V. Kroher, M. Müller; C. Deml 4, N. Deml 1, J. Eckert 1, A. Hofmann 2, D. Luber 3, M. Lux 11/3, F. Neuß 1, C. Quoika, F. Wedel

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. November 2013 um 09:31 Uhr
 
A-Jugend Bayernliga: SG DJK Rimpar – SG Auerbach-Pegnitz 33:25 (15:12)

Viel vorgenommen hatten sich die männlichen A-Jugend-Handballer der Spielgemeinschaft (SG) Auerbach-Pegnitz am Wochenende für das Spiel in Rimpar. Jedoch mussten die Schützlinge des Trainerduos Dieter Eichenmüller und Henning Hein am vergangenen Sonntag mit einer stark dezimierten Mannschaft bei der Jugend des Zweitligisten SG DJK Rimpar antreten.

Da die B-Jugend zeitgleich spielte, bestritt die Mannschaft ihr schweres Spiel mit nur acht Spielern und musste auf drei Stammspieler des jüngeren Jahrgangs verzichten.

Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der sich anfangs kein Team entscheidend absetzen konnte. Auffällig an diesem Tag war jedoch die fehlende Durchschlagskraft des SG-Angriffs. Durch viel zu schnelle, überhastete und nicht vorbereitete Würfe drehte sich das Spiel deswegen schon gegen Ende der ersten Hälfte. So ging man beim Stand von 15:12 in die Halbzeitpause.

Danach zeigte die Mannschaft der SG DJK Rimpar etwa 20 Minuten ihre körperliche Überlegenheit und Ausgeglichenheit und ging hoch mit 29:18 in Führung. Entscheidend in dieser Phase war wohl auch, dass Niklas Deml schon kurz nach dem Wiederanpfiff durch eine wiederholte Zeitstrafe das Spielfeld verlassen musste, und somit dem Team bis zum Ende kein Auswechselspieler mehr zur Verfügung stand. Überlegenheit

Das Spiel war nicht mehr zu drehen, und es war nur der exzellenten Moral der Mannschaft zu verdanken, dass das Ergebnis am Ende nicht noch höher ausfiel. So musste das Team der SG Auerbach-Pegnitz mit einer am Ende verdienten Niederlage die Heimreise antreten.

Schon am kommenden Wochenende möchten die Spieler gegen den TSV Lohr ihr Können unter Beweis stellen, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel der Bayernliga nicht zu verlieren.

Es spielten:

M. Müller; C. Deml 4, N. Deml, J. Eckert 2, A. Hofmann 3, D. Luber 5, M. Lux 11/3, C. Quoika

 
Vorbericht: Männl A-Jugend: SG DJK Rimpar - SV 08 Auerbach

Das wohl schwerste Auswärtsspiel dieser noch jungen Bayernligasaison bestreiten die männlichen A-Jugend-Handballer der Spielgemeinschaft (SG) Auerbach–Pegnitz. Sie treten am Sonntag, 10. November, gegen die SG DJK Rimpar an.

Die Mannschaft von Manuel Feitz und Lars Spieß musste sich bis jetzt nur auswärts dem TSV Allach geschlagen geben. Alle anderen Partien wurden bisher meist hoch gewonnen.

Die Hausherren gaben bereits letzte Saison ihre Visitenkarte gegen die SG ab, wo sie besonders durch ihre körperliche Robustheit und ein starkes Deckungsspiel auffielen.

Für die Schützlinge des Trainerduos von Dieter Eichenmüller und Henning Hein wird es sehr schwer, in Rimpar zu bestehen.

Zwar rangiert die Männermannschaft der SG DJK Rimpar zurzeit auf einem Abstiegsplatz in der 2. Handball Bundesliga, aber dennoch kann man durch die gute Jugendarbeit immer wieder auf starke Nachwuchstalente zurückgreifen.

Engagiert und konzentriert waren die SG-Spieler im letzten Spiel gegen Großwallstadt nicht nur in der Abwehr gestanden, sondern hatten sich auch in der Offensive geduldig verwertbare Chancen erspielt. Primär lag das Augenmerk im Training in dieser Woche im defensiven Bereich wo man vor allem im zweiten Durchgang oft zu nachlässig agierte. Auf diese Leistung möchten die Trainer vor auswärtigem Publikum aufbauen. Die Schützlinge des Trainerduos werden daher nicht nur ihr Bestes geben müssen, sondern auch mit Selbstbewusstsein in die Partie gehen. Nach einer Woche Spielpause konnte die SG Auerbach-Pegnitz Kräfte sammeln, um am Sonntag vielleicht doch mit einer Überraschung im Gepäck heimzukehren.

Es spielen:

Christian Deml, Niklas Deml, Julian Eckert, Alexander Hofmann, Daniel Luber, Maximilian Lux, Matthias Müller, Chis Quika

 
A-Jugend Bayernliga: SG Auerbach/Pegnitz - TVG Junioren Akademie 38:36 (20:15)

Eine gute und mannschaftlich geschlossene Leistung bot die männliche A-Jugend der Spielgemeinschaft (SG) Auerbach-Pegnitz am Sonntag. In der Helmut-Ott-Halle wurden die Handball-Talente der TVG Junioren-Akademie aus Großwallstadt knapp besiegt.

Vor einem begeisterten Publikum, das von der ersten bis zur letzten Minute mitfieberte und das Team lautstark unterstützte, gingen die Gastgeber schon bald in Führung und gaben diese auch im Verlauf des Spieles nicht mehr ab. Besonders in der ersten Halbzeit glückte fast alles und es fiel besonders die überragende Form von Matthias Müller im Tor auf, der seiner Mannschaft mit seinen Paraden half, die Führung auszubauen. Die Gäste hingegen fanden, womöglich bedingt durch eine lange Anreise, in der ersten Halbzeit nie richtig zu ihrem Spiel.

Der TVG steigerte sich erst in der zweiten Halbzeit, als die SG-Spieler zwischenzeitlich etwas von ihrer Kraft und Konzentration verloren. Die Jungs der Junioren-Akademie zeigten zwischendurch immer wieder ihre Klasse und gefielen durch bestens platzierte Würfe vor allem aus der zweiten Reihe. So zogen beide Mannschaften bis kurz vor Ende der Partie auf 35:35 gleich. Im Angesicht der drohenden Niederlage konnten die Männer der SG noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren und setzten sich bis zum Ende der Spielzeit wieder auf 38:36 ab.

Der Sieg war nicht ausschließlich den eingesetzten Spielern zu verdanken. Auch die Ergänzungsspieler auf der Bank zeigten über 60 Minuten, dass sie das Team auf dem Feld unterstützen. Die gewonnenen zwei Punkte können daher durchaus als Erfolg der ganzen Mannschaft gewertet werden. Das Trainerduo um Dieter Eichenmüller und Henning Hein war vom Teamgeist und der kämpferischen Leistung der Spieler sehr begeistert, hatten sie doch erneut bewiesen, wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Erst in zwei Wochen geht es für die SG Auerbach-Pegnitz bei der SG DJK Rimpar gegen den wohl schwersten Gegner dieser Bayernliga-Saison.

Es spielten:V. Kroher, M. Müller; C. Deml 3, A. Hofmann 8, D. Klima 3, D. Luber 5, M. Lux 14/1, F. Neuß 5, C. Quoika, F. Wedel


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. Oktober 2013 um 22:25 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 9 von 33